Dienstag, 13. März 2012

Die Referenten der Tagung 2012: Sybille Greisinger M.A., Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern

Museum 2.0 in Bayern – eine Bestandsaufnahme

Museen 2.0 in Bayern, März 2011
Seit der letzten Tagung hat sich auch in der Museumslandschaft in Bayern einiges verändert. Der Vortrag will einen Rückblick auf die Social Media Aktivitäten 2011, eine Analyse der damals durchgeführten Teilnehmerbefragung sowie eine Gegenüberstellung mit den aktuellen Entwicklungen in Bayern geben. Darüber hinaus sind neue Social Media Instrumentarien hinzugekommen, die auch für den Kunst- und Kulturbereich von Interesse sind.
Kurz: Ein Resümee von Erfolg und Niederlage - wo hat sich Web 2.0 im Museumsalltag verankern lassen, was gibt es Neues und welche spezifischen Probleme zeigen sich.

Sybille Greisinger M.A., München
Sybille Greisinger studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Pädagogik an der Technischen Universität Karlsruhe, der Freien Universität in Berlin sowie der Universität zu Köln. Im Rahmen des Promotionsstudiengangs „Museums- und Ausstellungswesen“ der LMU München und der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen (Neue Pinakothek) hat sie in der Ausstellungsorganisation gearbeitet. Seitdem wechselte sie in den Bereich der digitalen Kunstgeschichte: Zunächst ans Zentralinstitut für Kunstgeschichte als Mitarbeiterin in der Redaktion des DFG geförderten kunsthistorischen Rechercheportals „arthistoricum.net“, dann ab 2006 ins Referat „Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit“ der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern. Seit 2011 organisiert sie gemeinsam mit Janusmedia und mmc 2.0 die Tagung “aufbruch. museen und web 2.0″ im Rahmen der Museumspraxis der Landesstelle sowie unter dem Hashtag #mukomuc Tweetups in Museen in Bayern. Sie publiziert zu den Themen „Museum und Social Media“ sowie „Kunstgeschichte im Internet“.
http://www.blogger.com/www.facebook.com/Sybille_Greisinger
http://www.blogger.com/www.xing.com/profile/Sybille_Greisinger
http://twitter.com/art_available

Keine Kommentare:

Kommentar posten