Freitag, 4. Februar 2011

Die Referenten der Tagung 2011: Patrick Gruban

Soziale Medien und lokale Kultur-Veranstaltungen - Erfahrungen von Puerto Giesing und München852

2011 wird voraussichtlich das erste Jahr sein, in dem Menschen unter 30 in Deutschland mehr Zeit im Internet verbringen als vor dem Fernseher. Der größte Einzelanteil dieser Zeit wird in Soziale Netzwerken verbracht werden, allen voran Facebook. Soziale Netzwerke leben von der Kommunikation mit Freunden – Freundschaften, die zu einem hohen Anteil im gleichen Ort geschlossen wurden, gerade wenn die Nutzer in einer Stadt leben.
Puerto Giesing hatte die Möglichkeit so einen Austausch zu beobachten, als es im Frühjahr 2010 einen temporären Veranstaltungsort in einem ehemaligen Hertie-Kaufhaus in München startete. Innerhalb von wenigen Monaten hatte die Facebookseite des Projekts zehntausend Fans und wurde für Informationsvermittlung und Kommunikation intensiv genutzt.
Facebook hat das für Puerto Giesing verändert. Besucher, die nur Musikveranstaltungen besucht hatten, waren z.B. mit der Performance „Betrachtung eines nicht sichtbaren Gegenübers “ von Claudia Senoner aus der WarenAnnahme konfrontiert, die per Livestream direkt in deren Facebook-Stream erschien. Statt, wie oft bei Aktionen von zeitgenössischen bildenden und darstellenden Künstlern, nur kunstinteressiertes Publikum zu erreichen, kamen hier Menschen mit unterschiedlicher kultureller Prägung zusammen und tauschten sich in den Kommentaren aus.
Fotos, Videos und Presseartikel über einzelne Veranstaltungen und Aktionen im Haus wurden von vielen Benutzern kommentiert und weiterverbreitet, so dass eine enge Bindung mit dem Publikum entstand, wie es bisher schwer vorstellbar war – vor allem bei einer so kurzen Nutzungsdauer eines Orts. Auch wurde es möglich innerhalb von wenigen Tagen Veranstaltungen zu kommunizieren und mehrere hunderte Menschen zu Veranstaltungen zu bekommen. Oft waren es auch die Facebook-Fans, die selbst Ideen für Veranstaltungen hatten und die Möglichkeit des Raums erkannten. In seinem Vortrag wird Patric Gruban die Erfahrungen von Puerto Giesing und München 852 dokumentieren.



Patrick Gruban

Patrick Gruban ist Geschäftsführer der codecuisine Ltd. und konzipiert
und entwickelt Internet-Anwedungen. Sein Schwerpunkt
liegt auf Social Media und Online Communities, einem Bereich in dem er
seit 1996 arbeitet - zuerst als Mitgründer des Internet-Startup
cassiopeia AG, später selbständig u.a. als Autor des Buchs "Business
Communites" (2001). Zu seinen Kunden gehören Medienunternehmen und
Finanzdienstleister, wie z.B. die Fidor Bank AG, Deutschlands erste
Social Media Bank.

Weiterhin ist Patrick Gruban im Kulturbereich aktiv, u.a. als Mitglied
im Gründungsteam der städtischen Galerie lothringer13/laden
(2000-2005), als Mitgründer von sub-bavaria, dem Wiki-Lexikon der
bayerischen Subkultur (seit 2005), als Veranstalter der Münchner Nerd
Nite (seit 2009), als Mitveranstalter des Social Media Club München
und im Team München852 (u.a. Betreiber des temporären Kulturzentrums
Puerto Giesing).

http://www.codecuisine.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten